Zuchtphilosophie

 

  

 

Obwohl wir mit unseren Französischen Bulldoggen zum Teil schöne Ausstellungserfolge haben, liegt uns nicht so sehr das reine Exterieur und die Schönheit am Herzen. Viel mehr achten wir auf die Funktionalität dieser Rasse. So begleiten uns unsere French-Bulldoggs ohne Atem- oder Fitnessproblemen auch auf ausgedehnten Wanderungen, selbst bei hohen Sommertemperaturen und in grossen Höhenlagen.

 

Schon bei der Auswahl des Rüden gilt es auf viele Dinge zu achten. Passt dieser Rüde zu unserer Hündin, ist er gesund und weist er vielleicht etwas mehr positive medizinische Unterlagen auf als andere Rüden. Dann legen wir, wenn immer möglich, Wert auf einen natürlichen Deckakt, was uns Einblick in die Instinktsicherheit und Fitness des Rüden gibt.

Bei der Geburt der Welpen planen wir nicht per Kaiserschnitt, sondern lassen es auf die Hündin und uns zukommen. Nur im medizinischen Notfall greifen wir in eine Hundegeburt ein und schützen das Leben von Mutterhündin und Welpen.

 

Die Welpen wachsen im Familienverbund zusammen mit anderen Tieren auf. Akustische, optische und taktile Impulse sind für die jungen Hunde wichtig und stärken die entsprechenden späteren Fähigkeiten.  Durch gezieltes Umwelttraining, mit Besuchen im Einkaufszentrum, am Bahnhof, Autofahrtraining etc. schaffen wir es, den neuen Besitzern jeweils gesunde, vitale und alltagstaugliche Hunde abzugeben.